Jugendstrafe? - Nein Danke! /Noch Jugendlicher und schon angeklagt!- Was Tun?

Strafverteidiger Jochen Fahlenkamp, 2015

Kinder angeklagt wegen Raub, räuberischem Diebstahl, Betäubungsmittelbesitz, Fahren ohne Fahrerlaubnis, verbotener Pornografie, Graffiti, etc.? Verteidigung von Jugendlichen, seit 20 Jahren mein täglich Brot ... 

RA Jochen Fahlenkamp, Leibnizstrasse 55, 10629 Berlin

Eltern, die Sorgen haben sollten mich anrufen Festnetz 9.00-21.00 Uhr : 030/313 29 00 oder (D2)  0172/154 48 93 (Direktdurchwahl zum Rechtsanwalt) , oder eine Mail an anwaltfahlenkamp@googlemail.com 

Ein Artikel von Rechtsanwalt Jochen Fahlenkamp, Berlin, Tel. 030 313 29 00, anwalt-fahlenkamp@t-online.de, alle Rechte vorbehalten 

 

Jugendstrafrecht ist ein Gebiet, das für den Strafverteidiger mit besonderer Verantwortung verbunden ist. Leider wird dem oft nur ungenügend Rechnung getragen. Wer Als Anwalt die Verteidigung von Jugendlichen übernimmt, sollte sich des gesetzgeberischen Grundgedankens bewußt sein, der zur Schaffung eines besonderen Jugendstrafrechts geführt hat, wie es im Jugendgerichtsgesetz festgelegt wurde ( Jugendgerichtsgesetz, siehe zum Beispiel bei Http://dejure.org/gesetze/JGG  ).

Beim jugendlichen Straftäter steht der Gedanke der Resozialisierung und fürsorglichen Erziehung des Jugendlichen im Vordergrund und der Sühnegedanke des Erwachsenenstrafrechts tritt zurück. Für ihn ist schon die Untersuchungshaft oft eine Katastrophe, Video, siehe unten!

Freiheitsstrafe gegen Jugendliche , die sogenannte Jugendstrafe , darf nur verhängt werden, wenn sogenannte  schädliche Neigungen vorliegen ( beim unverbesserlichen Missetäter) oder wenn die Schwere der Schuld nur durch dauerhaften Freiheitsentzug gesühnt werden kann.

 

Eltern, die ihre minderjährigen Kinder immer wieder  von mir verteidigen lassen, finden es oft selbst gut, wenn "der Junge jetzt mal ein paar Nächte im Gefängnis verbringt, damit er endlich mit dem Blödsinn aufhört, und sich um seine Schule kümmert".

Dennoch sollte man, wann immer möglich, vermeiden, daß Minderjährige im Gefängnis landen, denn dort lernen sie in der Regel keinen guten Umgang kennen, sondern andere Kriminelle, die Straftaten oft verharmlosen, und es als cool darstellen, wenn man schon mal im Knast war. Der richtige Ort für Jugendliche ist eine gute Schule und ein ordentliches Zuhause.

 

J. Fahlenkamp, Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Fahlenkamp zu Graffiti

"Der spricht wie Günther Jauch!"


Rechtsanwalt Fahlenkamp zu Untersuchungshaft

 

Täter-Opfer-Ausgleich statt Strafe? Siehe Link Diversion !

Weitere Informationen, siehe Link Pflichtverteidiger, Link Fragen  und Link Verkehrsdelikte!

 

 http: www.beepworld.de




Jugendstrafrecht Jugendstrafe Jugendliche Strafverfahren gegen Jugendliche Heranwachsender Jugendknast Jugendstrafvollzug Jugendgerichtsgesetz Diversion Strafrecht Berlin Anwalt Fachanwalt Strafverteidiger Rechtsanwalt Moabit Charlottenburg pflichtverteidiger محامي الدفاع notdienst edathy rechtsprechung bgh strafsachen strafrecht محام